Logo
Responsive Menu Clicked Image

Die HANDY-Connection – eine entwicklungspolitische Detektivtour

Station auf der Detektivtour

Station auf der Detektivtour

Für wen ist die Detektiv-Tour geeignet?

Unsere Zielgruppe sind Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren (Klassen 6 bis 10). Wir möchten sie mit Produktions- und Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von IT-Produkten, die sowohl von ihnen selbst wie auch ihren Schulen eingekauft werden, vertraut machen. Jugendliche sollen durch die Detektiv-Tour lernen, eigene Konsumgewohnheiten zu hinterfragen. Zudem wollen wir alternative Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und mit den Jugendlichen weiterentwickeln.

Wie wird die Detektiv-Tour ablaufen?

Die Detektivtour verfolgt einen Bildungsansatz, welcher entwicklungspolitisches Lernen an verschiedene Orte der eigenen Stadt bringt. Die Tour wird in einem Statteil durchgeführt, dabei arbeiten wir z.B. mit Bibliotheken, Cafès und Museen zusammen. Angelehnt an bekannte Krimi-Serien wie z.B. „Tatort“ klären die Jugendlichen einen Fall auf, der ihnen Zusammenhänge der Herstellung von Konsumgütern und Arbeitsrechtsverletzungen, die mit diesen Gütern in Verbindung stehen, verdeutlicht. Die Ausgangssituation ist der Tod einer Arbeiterin einer IT-Fabrik.

An fünf verschiedenen, fußläufig zu erreichenden Stationen erhalten die Schülerinnen und Schüler Informationen über den Tod der Arbeiterin. Wie bei einer Schnitzeljagd kommen die Schülerinnen und Schüler nur durch das Lösen von Rätseln und geschicktes Fragen von Station zu Station. Zum Ende hin haben die Schülerinnen und Schüler den mysteriösen Tod der Arbeiterin aufgeklärt.

Im Anschluss daran wird es eine Auswertungsrunde mit den persönlichen Eindrücken der jungen Detektive geben und gemeinsam wird über die Arbeitsbedingungen und Folgen der Produktion entlang der globalen Lieferkette von IT-Produkten diskutiert. Die Tour bietet den Schülerinnen und Schülern eine sinnvolle Gelegenheit, um Handlungsmöglichkeiten für einen bewussteren Konsum und Umgang mit IT-Geräten zu entwickeln. Gleichzeitig setzen sie sich mit der Frage auseinander was getan werden muss – individuell wie auch gesamtgesellschaftlich – damit sich die Bedingungen entlang der Lieferkette verbessern.

Die Tour kann bundesweit durchgeführt werden.

Wie kann ich meine Klasse auf die Tour vorbereiten?

Für die Klasse ist keine besondere Vorbereitung nötig. Die Schülerinnen uind Schüler benötigen lediglich ein internetfähiges Handy und detektivisches Gespür. Mit den Lehrenden führen wir für die Organisation ein telefonisches Vorbereitungsgespräch. An dem Tag der Durchführung findet für die Klasse eine Einstiegs- und Vorbereitungsrunde statt, außerdem gibt es im Anschluss an die Tour eine Dikussions- und Feedbackrunde.

Wie viel kostet die Teilnahme an der Tour?

Das Projekt wird gefördert vom Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung (über Engagement Globale/ das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein Westfalen. Der Teilnahmebeitrag in NRW beträgt durch die Förderung 2,50 € pro Schülerin und Schüler. In anderen Bundesländern kann es zu Abweichungen kommen, sprechen Sie uns gerne an.

Wie kann ich meine Schulklasse für die Detektiv-Tour anmelden?

Wenn Sie Interesse an der Detektivtour haben, kontaktieren Sie uns entweder per E-Mail an detektivtour[at]weed-online.org oder telefonisch unter 030-275 82 616. Projektverantwortliche ist Nicole Hesse.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. More information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close