Logo

Schulen kaufen fair

Fairer Einkauf für die Schule

Schulen brauchen, wie auch andere staatliche Behörden, Computer und andere IT-Geräte wie Drucker oder Whiteboards. In der Regel kaufen sie sie nicht selbst, sondern beschaffen sie über die zentrale IT-Vergabestelle. In Berlin ist dies beispielsweise das IT-Dienstleistungs-Zentrum Berlin (ITDZ).

Um die Schulleitung aufzufordern, in Zukunft ökologische und soziale Kriterien bei der Bestellung von Computern zu berücksichtigen oder bei der Bestellung einzufordern, könnt ihr eine Aktion mit euren Mitschülerinnen und Mitschülern machen oder eine Plakatausstellung an eurer Schule starten.

Mehr Informationen dazu findest du z. B. in unserem Kurzfilm: Senor Prezzi kauft fair.

Welche Hersteller und IT-Produkte empfehlenswert sind? Der Leitfaden “Ansätze für eine faire öffentliche Beschaffung” (PDF), herausgegeben von WEED, hilft weiter.

Das kannst du selbst tun: Richtig entsorgen! Alte Handys zurück zum Händler! Kaputte oder nicht mehr benutzte Mobiltelefone kannst du bei deinem Netzbetreiber, beim Hersteller, bei kommunalen Sammelstellen oder im Rahmen von Sammelaktionen abgeben. Alte Elektrogeräte können in den meisten Städten auch kostenlos bei den Sammelstellen der Stadtreinigung (in Berlin: BSR) abgegeben werden oder in einen orangefarbenden Container speziell für Elektromüll, der E-Box, geworfen werden. Diese werden regelmäßig fachgerecht entsorgt. Informiert euch! Durch das Handyrecycling kann ein Großteil der im Mobiltelefon enthaltenen Rohstoffe wiederverwertet und die Umwelt entlastet werden.